Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Irene W.

by Wolfgang K.

 

 


Hallo, ich heiße Irene und bin 1934 geboren, in der Pfalz. Meine Eltern waren selbständig bis zur Rentenzeit.
Ich habe 1950 geheiratet, ich habe 3 Kinder bekommen und war auch berufstätig, bis 2000. Da waren die Kinder aus dem Haus.
Ich habe 3 Kinder bekommen, zwei Töchter und einen Sohn. Die Töchter waren schon verheiratet. Mein Sohn ist 2007 verunglückt, das war für uns alle ein schwerer Schlag.

 
Ich bin mit 60 in Rente gegangen, habe aber noch 10 Jahre nebenbei 2 Tage in der Woche weiter in derselben Firma gearbeitet. Ich bin, fühle mich glücklich in meiner Familie, ich bin integriert, wir machen alles zusammen, wir sind ein wunderschöner Clan, jeder ist für jeden da.
Ich liebe meine Kinder, ich habe 5 Enkel und bin sehr glücklich darüber, ich hab auch jetzt einen Urenkel und freue mich, dass er da ist.
Was ich kulturell mache, ich bin 20 Jahre ins Theater gegangen mit meiner ältesten Tochter, ich kann das heute aus gesundheitlichen nicht mehr. Es wird ja auch dann abends sehr spät und dunkel und ich hab Schwierigkeiten mit dem gehen.
Ich fühle mich wohl, wo ich wohne, ich habe eine Zweizimmerwohnung.


Mein Tagesablauf, ich nehme mir für die Woche ungefähr die Punkte vor, das was ich machen will. Ich gehe montags turnen, Seniorenturnen, gehe in den Seniorenkreis und ich mach auch so andere aktuelle Dinge, geh auch mal mit den Freunden vom Seniorenkreis essen.
Im Großen und Ganzen muss ich sagen, ich bin nicht, ich fühle mich nicht alleine. Ich gehe gerne nach Hause. Es geht mir tageweise wie einer 85 jährigen, einmal gut, einmal nicht so gut.
Mein Tagesablauf - das allererste ist also mein Frühstück und meine Zeitung, das ist mein Tagesanfang. Und dann je nachdem, ich koche mir jeden Tag, ich muss natürlich auch mal einkaufen. Aber dann gehen meine Kinder, wir besprechen das ab, wann und wer kann und dann mach ich mir meinen Einkaufszettel und mache mir auch meinen Wochenplan, was ich gerne essen möchte oder was ich mal Essen könnte. Ich koche mir dann aber auch jeden Tag.


Nachmittags habe ich dann die alltäglichen Arbeiten, die fallen natürlich bei mir auch an. Na ja, und abends dann guck ich eben Fernsehen. Am Tage hör ich Radio, das begleitet mich vom Aufstehen bis ins Bett gehen. Ich gucke gerne Fernsehen, aber erst abends ab 5 Uhr. Ich sehe kulturelle Sachen, auch Politik und ich schau mir auch gerne mal eine Show an.
Auch mal was Schönes und viel, viel Sport. Viele können nicht verstehen, dass ich Sport gucken kann, Fußball oder sowas, aber mich interessiert das.


Aber auch andere Sachen, also so ist es nicht. Ich bin noch gerne mit dabei und möchten auch im Großen und Ganzen noch alles miterleben.
Ich habe Jugend gerne, ich interessiere mich auch für meine Enkelkinder, jeder egal was er macht. Und Ich freue mich immer wieder, wenn ich sie sehe, wenn ich sie höre. Und auch das Verhältnis zwischen uns ist wunderbar.
Ich gebe weiter was ich weiß, was ich kann, ja, ich zeige Vieles, ob sie immer richtig sind?! Aber ich helfe schon und ich freue mich immer über Jugend. Ich würde nie sagen „die Jugend heute!“ Die Jugend heute ist genauso gut wie wir früher waren, das ist eine andere Generation von unserem Alter zu der Jugend, das muss man akzeptieren, auch junge Leute machen Fehler aber Alte auch.


Was ich für meine Person sage, ich bin eigentlich in meiner Familie voll integriert, ja wir machen vieles gemeinsam, wir machen auch Reisen. Wir machen auch mal eine Tagesfahrt, und da fahren wir irgendwo hin. Wir haben jetzt mal eine Rhein-Reise gemacht und wie gesagt, ich bin mit meinem Alter eigentlich sehr zufrieden.